Häufig gestellte Fragen

Was ist die CBCDG?

Die Zentralbank-Arbeitsgruppe für die Fälschungsbekämpfung (Central Bank Counterfeit Deterrence Group, CBCDG), die auf Ersuchen der G-10-Zentralbankpräsidenten ins Leben gerufen wurde, umfasst 32 Zentralbanken sowie für die Banknotenproduktion zuständige Behörden. Ihre Aufgabe besteht darin, etwaigen gemeinsamen Bedrohungen für die Banknotensicherheit nachzugehen und Lösungen vorzuschlagen, die durch die mit der Banknotenausgabe betrauten Stellen umgesetzt werden können.

Die CBCDG unterstützt und nutzt Technologien, die die Verwendung digitaler Geräte zur Bargeldfälschung bekämpfen.

Die Zentralbanken der folgenden 31 Länder und die Europäische Zentralbank sind Mitglieder der CBCDG: Australien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, die Schweiz, die Slowakei, Slowenien, Spanien, die Tschechische Republik, die Türkei, Ungarn, das Vereinigte Königreich, die Vereinigten Staaten und Zypern.

Die G-10-Zentralbankpräsidenten vertreten die Zentralbanken der folgenden elf Länder: Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, die Niederlande, Schweden, die Schweiz, das Vereinigte Königreich, die Vereinigten Staaten.

Warum bekämpft die CBCDG die Banknotenfälschung?

Das Fälschen von Bargeld ist ein Verbrechen und gefälschte Banknoten sind wertlos.

Insgesamt gesehen sind die wirtschaftlichen Verluste für die Gesellschaft durch Bargeldfälschungen gering. Zu denjenigen, die am meisten durch Fälschungen geschädigt werden, gehören Einzelpersonen und Geschäfte, da sie keine Rückerstattungen für gefälschte Banknoten erhalten. Zudem kann Falschgeld das Vertrauen in das Zahlungssystem untergraben, wenn in der Öffentlichkeit Unsicherheit darüber entsteht, ob bei Transaktionen Bargeld verwendet werden kann.

Zentralbanken bekämpfen Banknotenfälschungen, indem sie gut geschützte Banknoten entwerfen und ausgeben und die Öffentlichkeit über diese informieren, um die Verluste, die Einzelpersonen oder Geschäften durch die Annahme von Falschgeld entstehen, zu begrenzen.

Was unternimmt die CBCDG, um die Auswirkungen von Falschgeld zu vermindern?

Die von der CBCDG unterstützten Technologien zur Fälschungsbekämpfung verhindern digitale Bargeldfälschungen und vermindern durch die Verhinderung der Produktion von gefälschten Banknoten den Schaden, der Einzelpersonen oder Geschäften durch die Annahme von Falschgeld entsteht.

Was ist das CDS?

Das Counterfeit Deterrence System (CDS) setzt sich aus Technologien zusammen, die verhindern, dass PCs und Geräte bzw. Software zur digitalen Bildbearbeitung die Abbildungen von geschützten Banknoten erfassen oder reproduzieren. Es verhindert die unerlaubte Reproduktion von Banknoten und schützt Einzelpersonen und Geschäfte vor Verlusten, die ihnen durch die Annahme von Falschgeld entstehen.

Können Behörden durch das CDS in die Privatsphäre von Verbrauchern eindringen?

Nein. Das CDS wurde ausschließlich entwickelt, um zu verhindern, dass mit PCs und Geräten bzw. Software zur digitalen Bildbearbeitung unzulässige Reproduktionen von Banknoten angefertigt werden. Es macht die Nutzer von PCs oder Geräten bzw. Software zur digitalen Bildbearbeitung nicht ausfindig. Das CDS wurde von unabhängigen Dritten gestestet; die Testergebnisse bestätigen, dass das CDS die Privatsphäre Einzelner in keinster Weise verletzt.

Wird das CDS das reibungslose Funktionieren der Hard- und Software von PCs und deren Zubehör beeinträchtigen?

Verbraucher werden keinerlei Unterschiede bei der Leistungsfähigkeit ihrer mit dem CDS ausgestatteten PCs feststellen. Vertreter der CBCDG arbeiten mit Hardware- und Softwareherstellern zusammen, um zu gewährleisten, dass die Leistungsfähigkeit dieser Produkte nicht merklich beeinträchtigt wird.

Welche Hersteller haben das CDS implementiert?

Führende Hardware- und Softwarehersteller haben das CDS in Anbetracht des Schadens, den Fälschungen bei ihren Kunden und der Bevölkerung im Allgemeinen anrichten können, freiwillig implementiert.

Warum ist das CDS erforderlich?

Zwar variiert die Verwendung von PCs und Geräten zur digitalen Bildbearbeitung für die Bargeldfälschung von Land zu Land, doch durch den technologischen Fortschritt ist es einfacher als früher, Fälschungen herzustellen. Obwohl die Anzahl von Fälschungen insgesamt weiterhin niedrig ist, arbeitet die CBCDG daran, die Verwendung digitaler Technologien zur Bargeldfälschung zu verhindern und die Sicherheit von Bargeld zu wahren.

Wird das CDS Banknoten sicher machen?

Die Sicherheit von Banknoten wird durch verschiedene „Schichten“ aufeinander abgestimmter Sicherheitsmerkmale erreicht, von denen die sichtbaren von der Öffentlichkeit geprüft werden können. Die Banknoten ausgebende Stelle eines jeden Landes verfügt über ein Programm zur Fälschungsbekämpfung und ist dafür verantwortlich, die Sicherheitsmerkmale festzulegen, die am besten für ihre jeweiligen Banknoten geeignet sind. Beim CDS handelt es sich um eine der „Sicherheitsschichten“, die die Banknoten ausgebenden Stellen zur Bekämpfung digitaler Fälschungen einsetzen können.

Wird die Verwendung von Technologien zur Falschgeldbekämpfung in PCs und deren Zubehör gesetzlich geregelt?

In einer Reihe von Ländern werden entsprechende Gesetze, Beschaffungspräferenzen und Importbeschränkungen diskutiert. Weitere Informationen erhalten Sie von den gesetzgebenden Organen der einzelnen Länder.